Im kürzlich erschienenen Buch Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten von Andrea Heistinger wird unter anderem auch detailliert auf CSAs und Foodcoops eingegangen. Im Foodcoop-Kapitel wird die Software FoodCoopShop (Seite 170) erwähnt.

Ich hab das Buch zwar noch nicht gelesen, doch allein vom Durchblättern fand ich sehr ansprechend.

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/innviertel/sINNkistl-Frische-und-Geschmack-aus-der-Region;art70,2865636

Das sINNkistl verwendet den FoodCoopShop, sie werden von mir betreut.

https://www.meinbezirk.at/ried/lokales/die-foodcoop-sinnkistl-startet-in-reichersberg-d2437562.html

Das sINNkistl verwendet den FoodCoopShop, sie werden von mir betreut. Viel Erfolg!

Vielen Dank an die Tips für den interessanten Bericht!

https://www.tips.at/news/scharnstein/wirtschaft-politik/419922-digitalisierung-unterstuetzt-die-nahversorgung-im-almtal

Hier könnt ihr euch die Print-Ausgabe durchlesen.

 

https://www.meinbezirk.at/voecklabruck/lokales/foodcoop-erleichtert-einkauf-bei-bauern-d2412310.html

https://www.meinbezirk.at/epaper/bezirksrundschau-voecklabruck-ausgabe-82018-e42694.html#page/4-5

https://www.tips.at/zeitung-epaper/?ausgabe=tips-voecklabruck&id=31526#/16

Auf Facebook sind sie auch zu finden seit neuestem:

https://www.facebook.com/FoodCoopVBK/

Eine äußerst sympatische Sendung vom Freien Radio in Linz (FRO) über die Foodcoop Stadtkern (www.stadtkern.at) aus Steyregg. Sie arbeiten mit dem FoodCoopShop und hosten selbst.

Kleiner Tipp: Die Bestelllisten können auch automatisch verschickt werden 🙂

Eine tolle Radiosendung über die GüterWeGe, die Foodcoop aus Kirchdorf an der Krems. Sie hat die Entstehung vom Fairteiler in Scharnstein und somit auch vom FoodCoopShop stark beeinflusst.

Lorbeeren für die Software werden ab 34:40 gehamstert. Danke – ich bemühe mich sehr und freue mich, dass ihr die Software verwendet!

Antwort auf eine Frage: Auf www.foodcoopshop.com gibt’s eine Map mit einer Übersicht, wo die Software bereits im Einsatz ist. In OÖ sind’s schon 16 Foodcoops!

Mario

https://www.meinbezirk.at/ried/lokales/food-coops-gemeinschaften-fuer-den-lebensmitteleinkauf-in-ried-d2248103.html

Die Riadarei (www.riadarei.at) verwendet den FoodCoopShop. Sie hosten sich die Open Source Software selbst.

https://www1.meinbezirk.at/voecklabruck/c-lokales/essen-appetit-auf-regionales-waechst_a2210986

Alle fünf im Bericht erwähnten Foodcoops arbeiten mit dem FoodCoopShop, vier davon werden von mir betreut und eine hostet selbst.

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/salzkammergut/Gmundner-koennen-Lebensmittel-jetzt-direkt-von-den-Landwirten-beziehen;art71,2545223

Die Foodcoop Gmunden verwendet den FoodCoopShop – und sie haben sich das selbst installiert! Gratulation!

http://anstiftung.de/selbermachen/aktuell/100045-open-source-software-f%C3%BCr-foodcoops

Die anstiftung will mit innovativen Ansätzen zur Lösung von Gegenwartsfragen beitragen. Ich arbeite für die anstiftung als Entwickler für die Repair-Cafe-Vernetzungsplattform https://www.reparatur-initiativen.de